Höchste Sicherheit mit livestream-server.de

Uns können Sie vertrauen.

Welche Möglichkeiten zur Erhöhung der Sicherheit gibt es?

Um die Sicherheit beim Livestreaming zu gewährleisten, gibt es verschiedene Aspekte, die beachtet werden sollten. Zum einen natürlich der Datenschutz nach der DSGVO.

Hier geht es nicht nur darum, persönliche Daten in Videoinhalten, sondern in erster Linie die Daten der Zuschauer zu schützen. Zum anderen kann ein Zugriffsschutz durch ein Passwort eingerichtet werden, bei dem nur bestimmte Personen den Stream ansehen dürfen. Auch Wasserzeichen, sowie Verschlüsselungen per SSL sind Möglichkeiten, um die Sicherheit beim Livestream zu erhöhen. Zudem lässt sich festlegen, dass die Videos nur auf der eigenen Unternehmensseite abrufbar sind.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist das Nutzen eines Download- und Kopierschutzes sowie eine GEO-IP Zugriffsbeschränkung. Abschließend spielt natürlich auch die Verfügbarkeit und Sicherheit der eigenen Daten eine große Rolle.

Datenschutz nach den aktuellen DSGVO-Richtlinien

Gerade in Deutschland wird das Thema Datenschutz immer wichtiger. Auch beim Streaming sollten deswegen die DSGVO-Richtlinien beachtet und eingehalten werden. Das ist nicht nur zum Schutz der Zuschauerdaten von Bedeutung. Zuschauer, die den Livestream schauen, bleiben anonym. Es werden im Normalfall lediglich Daten, wie die Abrufzahl und -länge sowie die Uhrzeit des Zugriffs für die Auswertung erhoben. Ausnahmen gibt es nur dann, wenn bestimmte Daten des Nutzers notwendig sind. In einem passwortgeschützten System lassen sich diese vom Nutzer eintragen. Zudem wird eine Absprache zum Datenschutz zwischen dem Unternehmen und dem Zuschauer getroffen. Auch Inhalte, wie Personen oder persönliche und sehr diskrete Daten, die gestreamt werden, sollten geschützt werden. Hierfür bietet sich beispielsweise ein Zugriffsschutz an. Zudem gibt es die Möglichkeit, einen AV-Vertrag gemäß DSGVO abzuschließen. Dieser dient der Auftragsdatenverarbeitung.

  • Zugriffsschutz mittels Passwort

    Streamingvideos können mit einem Passwort gesichert werden, wodurch der Zugriff nur bestimmten Personen erlaubt wird. Hierbei lassen sich verschiedene Sicherheitsstufen wählen. Zusätzlich lässt sich einstellen, ob das Passwort individuell, oder für jeden Zuschauer gleich sein soll. Die erste Möglichkeit ist eine simple und leicht realisierbare Sicherung. Hierfür wird ein Streamname gewählt, den die Nutzer eingeben müssen, wenn sie den Stream abrufen möchten. Diese Methode wird häufig bei Websites mit CMS genutzt, bei denen der Stream nur für Personen mit Kundenkonto sichtbar ist. Eine weitere Option ist der Schutz mit einem Passwort, welcher sich gut dafür eignet, nur einer bestimmten Personengruppe Zugriffsrechte zu erteilen. Zudem gibt es eine flexiblere Variante der Passwortvergabe, bei der das Passwort selbst und spontan gewählt werden kann. Eine individuelle und sichere Variante ist der Schutz mit geheimen Schlüsseln, über die Web- und Streamingserver verfügen. Diese Methode ist sicher und lässt sich nur mit enormem Aufwand manipulieren. Als extrem sicher wird ein individueller Zugriffsschutz angesehen. Hierbei wird jeder Videoabruf zuerst mit der Website des Unternehmens abgeglichen. Vor allem für Bezahlsysteme ist dieser Sicherheitsschutz geeignet. Das Unternehmen hat in diesem Fall eine hohe Flexibilität bei der Anpassung des Zugriffsrechts.

  • Wasserzeichen für individuellen Schutz

    Ein Livestream lässt sich auch mit einem Wasserzeichen versehen. Es kann beispielsweise eine Grafik im Browser auf das Video gelegt werden. Jedoch ist die Funktion nicht jedem Player gegeben und somit nicht komplett zuverlässig. Sollte das Video über eine eigene App abgespielt werden, können aber beliebig Logos, Schriftzüge oder Grafiken auf das Video gelegt werden. Nicht nur für normale Videos, sondern auch für Livestreams ist der Schutz mit einem nachträglich hinzugefügten Wasserzeichen möglich. Am einfachsten ist es allerdings, wenn das Logo bereits im Videoschnittprogramm mit eingefügt wird, oder mit einem Vor- und Abspann mit Firmenlogo gearbeitet wird.

  • Verschlüsselung per SSL

    Eine bekannte Sicherungsmethode ist die Verschlüsselung per SSL, die bei allen Accounts inklusive ist. Hierbei erfolgt jeder HTML5 HLS Videoabruf über eine SSL verschlüsselte Verbindung.

  • Einbindung auf der Webseite bringt zusätzlichen Schutz

    Oftmals sollen die Videos und Livestreams nicht auf fremden Websites zu sehen sein, weshalb es die Möglichkeit gibt, den Abruf des Videos auf eine oder mehrere bestimmte Domains zu begrenzen. Auf nicht ausgewählten Internetseiten kann das Video dann nicht wiedergegeben werden. Sollte das Video also von jemandem unerlaubterweise kopiert werden, lässt es sich nicht auf anderen Seiten abspielen.

Download- und Kopierschutz beugt Vervielfältigung vor

Als Unternehmen möchte man in den meisten Fällen das Kopieren der Videodatei verhindern. Livestreams bieten den Vorteil, dass immer nur der aktuelle Part des Videos abgespielt wird und die Datei nicht auf dem Server des Zuschauers gespeichert wird. Hierdurch wird das unerwünschte Downloaden des Videos erheblich erschwert. Streaming ist somit die beste Möglichkeit, Inhalte für Zuschauer einfach bereitzustellen und gleichzeitig diese Inhalte bestmöglich zu schützen.

Mit GEO-IP-Zugriffsschutz international abgesichert

Eine GEO-IP Zugriffsbeschränkung ist dann sinnvoll, wenn Videos lizenzrechtlich nur in bestimmten Ländern zu sehen sein dürfen. Diese Sperre bietet eine relativ hohe Zuverlässigkeit. Einzelne User, die jedoch gezielt auf das Video zugreifen wollen, lassen sich hiervon allerdings nicht aufhalten. Eine GEO-IP Konfiguration muss individuell erfolgen, weshalb die Kosten hierfür variieren können.

24/7 Server - Verfügbarkeit

Ausfallsicherheit mit livestream-server.de

Der Streamingserver von livestream-server.de ist zu jeder Zeit verfügbar. Auch im Falle von Feuer, Stromausfällen usw. ist für Absicherung gesorgt.

Unter bestimmten Umständen kann es jedoch zu kurzen Unterbrechungen kommen. Hierzu zählen dringende Sicherheitsupdates, Konfigurationsänderungen sowie ein Reset der Streaming-Dienste, welcher jede Nacht durchgeführt wird. Solche Unterbrechungen dauern meistens nur wenige Sekunden.

Um Ausfälle von Hardware bestmöglich zu verhindern, werden CPUs, Festplatten usw. strengstens überwacht. Außerdem werden täglich mehrere Teststreams abgerufen, um einen reibungslosen Abruf der echten Streams garantieren zu können.

Regelmäßige Backups gehören zwar ebenso zu den Leistungen von livestream-server.de, wichtige Daten sollten jedoch trotzdem immer vom Kunden selbst gesichert werden. Kunden, die eine hundertprozentige Verfügbarkeit wünschen, können eine Konfiguration vornehmen, bei der im Falle einer Unterbrechung automatisch von Stream A auf Backupstream B gewechselt wird. Der Übergang erfolgt innerhalb kürzester Zeit, meist sogar fließend.